Recherchieren ist gut. Anrufen noch besser! Wir beantworten alle Ihre Fragen zum Thema SDSL gerne auch persönlich: +49 (0)30 2000 43 300
Home / SDSL – Symmetric Digital Subscriber Line / SDSL in Deutschland

SDSL in Deutschland

SDSL in Deutschland - Internetzugang nach dem G.SHDSL-Standard

SDSL (Symmetric Digital Subscriber Line) ist das in Deutschland gängige Äquivalent zum von der ITU (International Telecommunication Union) standardisierten Übertragungsverfahren SHDSL (Single-pair High-speed Digital Subscriber Line). Der Vorteil von SDSL bzw. SHDSL gegenüber einem herkömmlichen ADSL-Anschluss liegt in den gleichen Bandbreiten im Up- und im Downstream. Dies ist insbesondere für die geschäftliche Nutzung in Bereichen interessant, die eine schnelle Übertragung großer Datenmengen erfordern.

Bei den derzeit in Deutschland installierten SDSL-Verbindungen handelt es sich in der Regel um Anschlüsse nach der G.SHDSL-Norm, einer Zusammenfassung der Standards SDSL (ETSI) und HDSL2 (ANSI), die dem ITU-Standard G.991.2 entspricht.

Der G.SHDSL-Standard war ursprünglich als Ersatz für die klassischen Übertragungsarten E1 (in Europa) und T1 (in den USA) gedacht. Mittlerweile lassen sich jedoch über zusätzliche Elemente in den Modems (Switch- und Routerfunktionen etc.) auch LANs miteinander koppeln oder abgesetzte Rechner an ein lokales Netzwerk anbinden. Die Verwendung einer Doppelader erlaubt Übertragungsraten von 192 bis 2.304 Kilobit pro Sekunde. Mit zwei Doppeladern sind Übertragungsraten von 384 bis 4.608 Kilobit pro Sekunde realisierbar.

Ein Aderdurchmesser von 0,6 Millimetern ermöglicht die Überbrückung einer Entfernung von bis zu sechs Kilometern. In der Praxis gelingt dies wegen externer Störungen allerdings nur selten. Bei Strecken dieser Länge besteht die Leitungsführung daher oft aus mehreren Teilstücken, deren Querschnitt zumeist 0,35 Millimeter beträgt.

G.SHDSL ist zu fast allen herkömmlichen HDSL- und SDSL-Modifikationen abwärtskompatibel. Die jeweiligen Systeme müssen jedoch eine dem Leitungscode von G.SHDSL entsprechende Leitungscodierung aufweisen. Hinsichtlich des Übersprechens ist diese Technologie kompatibel mit Diensten wie ISDN, POTS und anderen DSL-Techniken.

Als Unternehmen von SDSL profitieren

SDSL eignet sich vor allem für Unternehmen, die eine sichere, zuverlässige und dauerhafte Internetanbindung für ihre Businesskommunikation benötigen. Überall, wo große Datenmengen versendet werden, regelmäßig Videokonferenzen stattfinden, mehrere Server im Einsatz sind und hohe Geschwindigkeiten eine Rolle spielen, erweist sich dieser Standard als professionelle Lösung. Symmetrisches DSL bietet sich beispielsweise an, wenn über mehrere Standorte verteilte Unternehmensstrukturen eine permanente VPN-Verbindung zueinander halten, über die ein stetiger Datentransfer stattfindet. Große Datenmengen führen hier schnell zu Performanceproblemen und bewirken im schlimmsten Fall sogar einen kompletten Ausfall des Netzwerks. Die beim SDSL gebotenen gleichen Bandbreiten im Up- und Downstream sorgen im Tunnel für einen kontinuierlichen Lastenausgleich und damit für eine größere Ausfallsicherheit.

Auch für Betreiber eigener Webserver oder Bereitsteller von Downloads lohnt es sich, über die Nutzung einer SDSL-Verbindung nachzudenken. Schließlich erwarten die Nutzer solcher Angebote einen zügigen Seitenaufbau und flotte Downloads. Hier stoßen DSL, VDSL und ADSL aufgrund ihrer asymmetrischen Datenraten schnell an ihre Grenzen.

Verfügbarkeit und Preise von SDSL innerhalb Deutschlands

SDSL ist in Deutschland derzeit noch nicht flächendeckend erhältlich. Daher sind vor Vertragsabschluss eine Prüfung der Verfügbarkeit für den gewünschten Standort sowie ein Anbietervergleich sinnvoll. Da hierfür Fachwissen von großem Vorteil ist, bieten wir unseren Kunden eine solche Prüfung und einen Anbietervergleich als Service an. Auf diese Weise können Sie sich einen Überblick darüber verschaffen, welche SDSL-Geschwindigkeiten in welcher Region zu welchen Preisen möglich sind.

Nicht jeder Provider bietet seine SDSL-Produkte überregional an. Gegebenenfalls müssen Sie sich für SDSL in Hamburg an ein anderes Unternehmen wenden als für SDSL in München. Grundsätzlich sollte SDSL in diesen Ballungsgebieten jedoch ebenso erhältlich sein wie SDSL in Berlin.

Im Bereich SDSL gibt es viele Anbieter, deren Vertragsbedingungen sich zum Teil erheblich unterscheiden. Hier sollten Sie ganz genau hinsehen. Achten Sie bei der Auswahl nicht nur auf den Preis, sondern auch auf Leistungsmerkmale, Vertragslaufzeiten, Service-Levels, die verwendete Router-Hardware, garantierte Reparatur- und Entstörzeiten und die AGB. Unter Umständen können sich kleinste Differenzierungen im Fall einer Störung als großes Problem erweisen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück